Sketchnotes eignen sich wunderbar, um Vorträge mitzuzeichnen und deren Inhalt dadurch besser behalten zu können. Aber auch im privaten Bereich lassen sich Möglichkeiten finden. Doch zunächst ein paar Basics.

Mit Kästchen, Strichen, Punkten und ein bisschen Farbe erstellen wir einzelne Elemente, wie z. B. diese hier:

Kombiniert schaffen wir aus den Basiselementen schon ganz tolle, aber einfache Bilder.

Beispiele für Zuhause

Familienregeln

Niemand mag Vorschriften. Es sei denn, sie sind hübsch gezeichnet, wie unsere Kloregeln, die Junior mal spontan erstellt hat:

Mein Sohnemann hat sich meine Kritzeleien abgeschaut und kurzerhand lustige Kloregeln gezeichnet.

Filme sketchnoten

Schlüsselszenen eines Films mitzuzeichnen sind in der Tat eine Herausforderung. Der Film läuft ja weiter. Tipp: zunächst nur die Konturen zeichnen und nach dem Film Farbe ins Spiel bringen.

Jumanji – ein ganz toller Film. Wer ihn gesehen hat, wird die einzelnen Szenen wiedererkennen.

Draw your day

Du willst irgendwie üben und hast keine Ahnung, was du zeichnen sollst? Lasse einfach deinen Tag Revue passieren oder das letzte Wochenende.

Draw your day – eine nette Spielerei, um zu üben oder z. B. ein Bullet Journal aufzuhübschen.

Weitere Inspiration gefällig? Mein Tipp: Schaut euch auf Instagramm und Pinterest um. Dort findet ihr unglaublich viele inspirierende Beiträge. Und jetzt ran an die Stifte!

Eure

Nane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.